SOFISwiki

Theorie der organisierten Kriminalität

Aus SOFISwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theorie der organisierten Kriminalität

Theory of organized crime


Erfassungsnr.: 20160347
Stand der Forschungsarbeit: abgeschlossen
Laufzeit von: 1992/11
Laufzeit bis: 2003/12
Art der Forschung: Sonstiges
Status 1: f fertig
Status 2: 22 f-fertig, i-fertig
Kontakt:

Prof. Dr. Dölling, Dieter (E-Mail: doelling@nullkrimi.uni-heidelberg.de)

Institutionen

Forschungseinrichtung:Institut für Kriminologie (Heidelberg)
Auftraggeber:nein
Finanzierer: Forschungseinrichtung

Beteiligte Personen


Bearbeitung:Dr. Arthur Hartmann
Betreuung:Prof. Dr. Dieter Dölling

Inhalt

Deutsch:

  1. Analyse der vorliegenden Befunde zur Organisierten Kriminalität nach organisationssoziologischen und kriminologischen Kriterien;
  2. historische Untersuchung zur Verwendung des Begriffs "organisierte Kriminalität";
  3. Bewertung der Instrumentarien zur Eindämmung der organisierten Kriminalität.




Grundlegender theoretischer / methodischer Ansatz (Forschungsparadigma):
  • Literaturanalyse
Schlagwörter: Kriminalität, historische Entwicklung, Theorie, Bundesrepublik Deutschland, organisierte Kriminalität, Kriminalpolitik
Hauptklassifikation: 10214: Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie
Methode: anwendungsorientiert, deskriptive Studie

Datengewinnung

 

Theoretische Arbeit

Keine weiteren Angaben vorhanden

Veröffentlichungen

nein

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere

nein



Informationsquelle: GESIS, Forschungserhebung 2016/ SOFISwiki
Alte Erfassungsnr.: 19961653, 19970998, 19980460, 19990744, 20000249, 20010320, 20020262, 20030298, 20152122