SOFISwiki

Jugendstrafvollzug in freien Formen

Aus SOFISwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jugendstrafvollzug in freien Formen

Execution of juvenile court sentences in new forms


Erfassungsnr.: 20152031
Stand der Forschungsarbeit: abgeschlossen
Laufzeit von: 2001/11
Laufzeit bis: 2010/06
Art der Forschung: Auftragsforschung, Dissertation
Status 1: f fertig
Status 2: 22 f-fertig, i-fertig
Kontakt:

Dr. Dölling, Dieter (E-Mail: doelling@nullkrimi.uni-heidelberg.de)

Institutionen

Forschungseinrichtung:Institut für Kriminologie (Heidelberg)
Auftraggeber:Land Baden-Württemberg Ministerium für Justiz (Stuttgart)
Auftraggeber:ja
Finanzierer: Auftraggeber

Beteiligte Personen


Leitung:Prof. Dr. Dieter Dölling
Bearbeitung:Anja Lindrath
Betreuung:Prof. Dr. Dieter Dölling

Inhalt

Deutsch:

Es soll ermittelt werden, inwieweit Jugendstrafvollzug in freien Formen praktiziert wird und welche Konzepte dafür vorhanden sind.



Geographischer Raum: Bundesrepublik Deutschland
Grundlegender theoretischer / methodischer Ansatz (Forschungsparadigma):
  • Empirische Kriminologie
  • Rechtstatsachenforschung
Zeitraum: 2002-2004
Schlagwörter: Jugendlicher, Bundesrepublik Deutschland, Strafvollzug, offener Strafvollzug, Jugendhilfe
Hauptklassifikation: 40102: Justiz
Klassifikation: 10210: Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit, 10214: Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie
Methode: Befragung, Dokumentation, empirisch, Feldforschung, Querschnitt, empirisch-qualitativ

Datengewinnung

 

Dokumentenanalyse - offen

Stichprobengröße:13
Erhebungseinheiten:Konzeptionen für Jugendstrafvollzug in freien Formen
Auswahlverfahren:total
 

Qualitatives Interview

Stichprobengröße:5
Erhebungseinheiten:Mitarbeiter von Jugendhilfeeinrichtungen
Feldarbeit erfolgte durch: Mitarbeiter/-innen des Projekts
Untersuchungsdesign: Querschnitt

Veröffentlichungen

  • Lindrath, A.: Jugendstrafvollzug in freien Formen. Rechtsgrundlagen und Erziehungsstandards. Berlin: Lit Verl. 2010, 418 S. ISBN 978-3-643-10390-1.

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere

nein



Informationsquelle: GESIS, Forschungserhebung 2015/ SOFISwiki
Alte Erfassungsnr.: 20020264, 20030807, 20040372, 20062837, 20071577, 20081066, 20091996, 20101596