SOFISwiki

Entwicklung jugendlicher Gewaltdelinquenz

Aus SOFISwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entwicklung jugendlicher Gewaltdelinquenz

Development of juvenile violent delinquerey


Erfassungsnr.: 20170319
Stand der Forschungsarbeit: laufend
Laufzeit von: 2011/05
Laufzeit bis: 2017/12
Art der Forschung: Eigenprojekt, Dissertation
Status 1: f fertig
Status 2: 22 f-fertig, i-fertig
Kontakt:

Prof. Dr. Dieter Dölling (E-Mail: doelling@nullkrimi.uni-heidelberg.de)

Institutionen

Forschungseinrichtung:Institut für Kriminologie (Heidelberg)
Auftraggeber:nein
Finanzierer: Forschungseinrichtung

Beteiligte Personen


Leitung:Prof. Dr. Dieter Dölling
Bearbeitung:Katrin Hartmann
Betreuung:Prof. Dr. Dieter Dölling

Inhalt

Deutsch:

Es wird untersucht, ob sich Erscheinungsformen und Schwere jugendlicher Gewaltdelikte in den letzten Jahren verändert haben.



Geographischer Raum: Stuttgart (Bundesrepublik Deutschland)
Grundlegender theoretischer / methodischer Ansatz (Forschungsparadigma):
  • Empirisch-Kriminologischer Ansatz
Zeitraum: 2007 und 2011
Schlagwörter: Kriminalität, Delinquenz, Gewalt, Jugendlicher, junger Erwachsener, Baden-Württemberg, Bundesrepublik Deutschland, Gewaltkriminalität, Großstadt, Kriminologie
Hauptklassifikation: 10214: Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie
Klassifikation: 10210: Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit
Methode: Aktenanalyse, empirisch, Längsschnitt, empirisch-quantitativ

Datengewinnung

 

Dokumentenanalyse - standardisiert

Stichprobengröße:500
Erhebungseinheiten:Gewalttaten Jugendlicher und Heranwachsender
Auswahlverfahren:Zufall
Feldarbeit erfolgte durch: Mitarbeiter/-innen des Projekts
Untersuchungsdesign: Längsschnitt (Trend, Zeitreihe)

Veröffentlichungen

geplant

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere

nein



Informationsquelle: GESIS, Forschungserhebung 2017/ SOFISwiki
Alte Erfassungsnr.: 20111451, 20120637, 20130520, 20152134